Die Wettbewerbsaufgaben

Um dem Alters- und Kenntnisstand der SchülerInnen gerecht zu werden, erhält jede Klassenstufe eigens für sie entwickelte Aufgaben und Fragenkataloge.

Durch die Veranstaltung sollen alle SchülerInnen für die Mathematik motiviert und begeistert werden. Die einfachen, logisch lösbaren und wenig abstrakten Aufgaben werden ihnen Spaß machen. Sie beziehen sich auf Bekanntes in ihrer vertrauten Umwelt. Der Wiedererkennungseffekt steigert die Akzeptanz und Freude der TeilnehmerInnen. Die schwierigeren Aufgaben werden die mathematisch Stärkeren fordern und herauszufinden helfen, wer die besten MathematikschülerInnen Österreichs sind.

  • 45 Minuten Zeit zum Lösen von 15-20 Fragen aus 5 Schwierigkeitskategorien in der Vorrunde.
  • Zur Prüfung werden Aufgaben der jeweiligen Klassenstufe aus dem Vorjahr sowie allgemeine Logikaufgaben gestellt.
  • Multiple-Choice–Fragen mit 5 Antwortmöglichkeiten
    1- und 2-Punkte-Fragen auf einfachem Niveau (kein Punktabzug bei einer falschen Antwort)
  • 3-Punkte-Fragen auf mittlerem Niveau (kein Punktabzug bei einer falschen Antwort)
    4- und 5-Punkte-Fragen auf hohem Niveau (ein Viertel Punktabzug der Fragepunkte bei einer falschen Antwort)
  • Hilfsmittel wie Formelsammlung oder Taschenrechner sind nicht erlaubt.
  • Pangea übernimmt keinerlei Kosten für den Druck oder Postversand der Wettbewerbsunterlagen.
  • Die Wettbewerbsunterlagen, Frage- und Antwortbogen können ganz bequem ohne großen Aufwand heruntergeladen und ausgedruckt werden. Pangea wird den Schulen die Unterlagen zeitnah zum Herunterladen bereitstellen. Der Versand per Post ist nicht möglich.
  • Hier finden Sie Aufgaben aus dem vergangenen Jahr.

Auswertung

  • Die Auswertung des Wettbewerbs wird durch den Pangea Mathematik Wettbewerb abgewickelt. Es werden die ausgefüllten Antwortbögen auf dem Postweg übermittelt, eine Auswertung oder Eingabe von Antworten ins System durch Lehrkräfte ist nicht erforderlich.
  • Die Auswertung des Pangea Mathematik Wettbewerbs erfolgt durch die Errechnung der Fragenpunkte und Abzüge. Es gibt keine Startpunkteanzahl. Insgesamt kann jede/r SchülerIn maximal 45 Punkte für die 3-4. Schulstufe und 60 Punkte für die 5-10. Schulstufe (wenn alle Aufgaben richtig sind) erreichen. Für jede richtige Antwort werden 1 bis 5 Punkte vergeben. Je falsch beantworteter Fragen mit der Punktzahl von 4-5 (hohes Niveau) wird ein Viertel der Aufgabenpunktzahl abgezogen. Wird eine Aufgabe nicht gelöst, so gibt es für die entsprechende Aufgabe keine Punkte.
  • Die ersten 100 Plätze jeder Schulstufe qualifizieren sich zur Finalrunde.
  • Falls in der Finalrunde eine eindeutige Ergebnisermittlung wegen gleicher Punktzahlen nicht möglich ist, werden die Punkte der Vorrunde herangezogen. Falls es dann auch nicht eindeutig ist, gibt es Mehrfachplatzierungen.
  • Jede/r TeilnehmerIn kann nach der Vorrunde die Auswertung seiner Punkte einsehen.
  • Lehrkräfte müssen die Teilnehmer-ID’s ihrer SchülerInnen notieren, um die Ergebnisse zuordnen zu können. Im Ergebnisportal werden nämlich nur die Teilnehmer-ID und die zugehörige Punktezahl veröffentlicht, keine Privatdaten.
  • LehrerInnen können über das Anmeldeportal alle Ergebnisse ihrer angemeldeten SchülerInnen einsehen. Einen Vergleich zwischen einzelnen Schulen, Bundesländern oder Schulformen gibt es nicht. Das Ziel ist es, die Mathematik und die mathematische Bildung an den Bildungsinstituten zu unterstützen. Da spielt es keine Rolle, ob die Nachbarschule erfolgreicher war oder nicht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

logo FHJ

uni salzburg

MLO 20Logo kompakt Allgemein web mittel rgb neu

bmvit logo 3c neu

bmbf web

bmwfw web

stadt wien